logo Headline

Startbutton Kontaktbutton

Gemeindelebenbutton
Gottesdienstplanbutton
Aktuellesbutton
Veranstaltungsbutton
Kirchenmusikbutton
Christenlehre
Archivbutton
Linksbutton


Gemeindeversammlung am 26. September

Die Leitung der Versammlung lag in den Händen unseres Pfarrers Dr. Kähler. Drei Tagesordnungspunkte wurden während der Gemeindeversammlung, die knapp zwei Stunden dauerte, behandelt.

Zum 1. Punkt hielt Frau Hirte einen umfassenden Vortrag. Sie setzte die Aktivitäten und Ergebnisse der Gemeindearbeit in Beziehung zum Perspektivprogramm „Salz der Erde“ unserer Landeskirche.

Sie würdigte dabei die Arbeit von Pfarrern, die als Vertreter bei uns Dienst tun und die Arbeit unseres Pfarrers, der neben den zahlreichen Aufgaben in Verkündigung und Seelsorge auch viele Managementaufgaben wahrnimmt, insbesondere auch für die Vorbereitung der Sanierung unserer Kirchengebäude. Ein wichtiger Abschnitt in Frau Hirtes Vortrag behandelte die Außenwirkung der Gemeinde. Aufgeführt wurde die Musik (an dieser Stelle wurde auch die sehr gute Arbeit unseres Kantors hervorgehoben), unser Internetauftritt, Schaukasten, Gemeindefeste, Trödel, Gemeindeausflüge und die Ansicht des Kirchengeländes.

Um diese Dinge des Gemeindelebens auch weiterhin machen zu können, werden viele ehrenamtlich tätige Gemeindeglieder gebraucht. Es wurde die Bitte ausgesprochen, für das Ehrenamt zu werben, um die anliegenden Aufgaben, wie den Besuchsdienst bei alten und kranken Menschen erfüllen zu können.

Zum 2. Punkt stellte Herr Struckmeyer anhand eines Grundrissplanes die geplanten Umbauten und Sanierungsmaßnahmen vor. Hier gab es viele Wortmeldungen mit Fragen zum Bau und auch zur Organisation des Gemeindelebens in der Bauphase. Es war eine rege Anteilnahme der Gemeinde zu verzeichnen. Man möchte wissen, wie das Gebäude umgestaltet wird, wie lange die Bauzeit ist und wie das Gemeindeleben in der Zeit organisiert werden kann.

Zu einigen Fragen, die Details der Bauausführung betrafen (wie Eingangstür, Fenster-, und Farbgestaltung) konnten noch keine Antworten gegeben werden.

Während der Bauzeit werden einige Gemeindekreise das Jugendzentrum vorübergehend nutzen und Gottesdienste sollen ab Februar 2011 gemeinsam in Baumschulenweg gefeiert werden. Die Frage, ob es nicht möglich wäre, im Jugendzentrum zweimal im Monat einen Gottesdienst, insbesondere für ältere Gemeindeglieder anzubieten, wurde vom Gemeindekirchenrat negativ, ohne detaillierte Begründung beantwortet. 

Weitere Artikel zum Umbau

Nach der lebhaften Diskussion zur Sanierung und allem was dazu gehört, stellten sich im 3. Tagesordnungspunkt die beiden neuen Kandidaten für die Wahl des Gemeindekirchenrates Herr Holger Stein und Dr. Ulrich Scheidereiter vor.

A.Griese