logo Headline

Startbutton Kontaktbutton

Gemeindelebenbutton
Gottesdienstplanbutton
Aktuellesbutton
Veranstaltungsbutton
Kirchenmusikbutton
Christenlehre
Archivbutton
Linksbutton


Abschied und Ankunft

Unsere kleine Orgel erklingt zu Weihnachten in Gumbinnen

Im Gemeindebrief vom Mai diesen Jahres haben Sie ja gelesen, dass wir die Küche im Gemeindehaus vergrößern. Dann ist aber kein Platz mehr dort für unsere kleine Orgel. Die Gemeinde in Gussew/Gumbinnen freut sich jetzt sehr darauf, diese Orgel zu bekommen. Am 9. Dezember wird sie abgebaut und von der Gemeinde in Gussew abgeholt. Ein paar Tage später soll sie dort bei einem Adventskonzert erklingen.

Als Frau Grunze aus unserer Gemeinde das erfuhr, war sie ganz begeistert, denn dort ist sie geboren, hat ihre Kindheit dort verbracht und fühlt sich immer noch mit diesem Ort verbunden. Die Lutherische Gemeinde dort ist nach der Wende entstanden: Russlanddeutsche kamen aus Sibirien, Kasachstan oder dem Ural in das Gebiet von Königsberg/Kaliningrad, und einige Russen wurden Christen oder sind von der Orthodoxen Kirche in die Lutherische gewechselt.

Am Reformationstag in diesem Jahr feierte die Gemeinde „mit den vielen Gästen aus Deutschland und den umliegenden Gemeinden nicht zuletzt das 15-jährige Bestehen der Salzburger Kirche. Die Salzburger Kirche war nach der Perestroika wieder aufgebaut und am Reformationstag 1995 eingeweiht worden. Sie ist heute das geistliche Zentrum in der Gussewer Region und Anziehungspunkt für viele Touristen.“ (mehr dazu können unter www.propstei-kaliningrad.info lesen)

Orgel im GemeindesaalAls Frau Grunze und Frau Braumann mir mit Fotos erzählten, wie schön die Gemeinde dort ihre (ursprünglich von Schinkel erbaute) Kirche wieder aufgebaut hat, war ich schwer angetan. Lesen Sie im Folgenden, was Frau Grunze zu dem Ort schreibt, an dem unsere kleine Orgel ihren neuen Platz findet. Nehmen Sie doch auch bei unserem Advent in der Kirche Johannisthal am Sonnabend, 4. Dezember, die Gelegenheit wahr, im Gemeindesaal neben der Orgel Fotos anzusehen: vom Ort Gussew und insbesondere, wie die evangelische Kirche dort aussieht.

Unser Kirchenmusiker, Herr Fehlandt, plant im nächsten Jahr mit der Kantorei dorthin zu fahren.

Reinhard Kähler