logo Headline

Startbutton Kontaktbutton

Gemeindelebenbutton
Gottesdienstplanbutton
Aktuellesbutton
Veranstaltungsbutton
Kirchenmusikbutton
Christenlehre
Archivbutton
Linksbutton


Gemeinsame Gemeindeversammlung

Am 11. September 2011 führten die Gemeinden Baumschulenweg und Johannisthal ihre Gemeindeversammlung gemeinsam durch. Denn im Mittelpunkt stand ein Thema, dass beide Gemeinden gleichermaßen bewegt: Seit über einem halben Jahr werden nun bereits gemeinsame Gottesdienste unserer Johannisthaler Gemeinde mit der Baumschulenweger Gemeinde in Baumschulenweg gefeiert. Wie erleben wir Gemeinden das? Und ergeben sich daraus Wünsche für die zukünftige Zusammenarbeit?

Des Weiteren standen folgende zwei Themen auf der Tagesordnung:

  • Information zum Stand des Baugeschehens am Johannisthaler Gemeindezentrum
  • Meinungsaustausch über die Beiträge zum 100jährigen Jubiläum der Baumschulenweger Kirche

Die gemeinsamen Gottesdienste beider Gemeinden nahmen in den Wortmeldungen den mit Abstand größten Raum ein. Sowohl von Baumschulenwegern als auch von Johannisthalern wurden sie als positive, bereichernde Erfahrung geschildert. Zahlreiche Gemeindeglieder äußerten deshalb den Wunsch, dass auch in Zukunft überwiegend oder häufig gemeinsame Gottesdienste beider Kirchengemeinden gefeiert werden sollten, abwechselnd an beiden Gemeindestandorten. Insbesondere von der ältesten Generation wurde aber auch häufig die Bitte vorgebracht, die getrennten Gottesdienste in beiden Gemeinden zu den zuletzt gewohnten Zeiten wiederaufzunehmen.

Über den Stand des Baugeschehens am Johannisthaler Gemeindezentrum informierte Dr. Scheidereiter. Er schilderte kurz bereits fertiggestellte Bauabschnitte, legte die weitere Planung dar und beantwortete Fragen.

Zum Abschluss der Gemeindeversammlung entwickelte sich noch eine lebhafte Diskussion zu zwei Themen:

1.    Wie kann man die akustische Verständlichkeit des gesprochenen Wortes im Gottesdienst erhöhen?
2.    Was können wir tun, um Familien mit (Klein-)Kindern eine Teilnahme am Gottesdienst zu ermöglichen, ohne dass sich andere Gottesdienstbesucher gleichzeitig durch rumorende Kinder am Mitfeiern des Gottesdienstes gehindert fühlen?

Vera Storch