logo Headline

Startbutton Kontaktbutton

Gemeindelebenbutton
Gottesdienstplanbutton
Aktuellesbutton
Veranstaltungsbutton
Kirchenmusikbutton
Christenlehre
Archivbutton
Linksbutton


Aus der Gemeindeleitung

Liebe Gemeinde,

Schreibende Handvon zwei Gemeindeleitungssitzungen gibt es diesmal zu berichten. 

Wenn auch noch der kalendarische Sommer gegenwärtig ist, müssen wir uns schon über den Winter – konkret: über die Schneebeseitigung auf unserem Kirchengelände  Gedanken machen. Über viele Jahre hat Herr Lehmann diese Aufgabe im Rahmen seiner Hausmeistertätigkeit übernommen. Mit Erreichen seines Rentenalters wurde die Straßenschneereinigung einer Firma übertragen; das restliche Kirchengelände von Schnee zu räumen, ließ sich Herr Lehmann jedoch nicht aus der Hand nehmen. Im letzten Winter hat Herr Labuhn dies dankenswerterweise übernommen. Damit war immer garantiert, dass zu den Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen die Wege geräumt und gestreut waren. Nun sind beide Herren dazu nicht mehr in der Lage, und somit muss auch das Schneeräumen auf dem Gelände einer Firma übertragen werden. Diese wird ihr Räumprogramm ganz sicher nicht nach unseren Gottesdienstzeiten ausrichten können. Wir müssen uns also darauf einstellen, oftmals nicht geräumte Wege vorzufinden.

Die letzten Beleuchtungskörper im Gemeindesaal sind installiert, die Küche ist mit dem Einbau eines großen Schrankes komplettiert worden (der Einbau eines Geschirrspülers soll im Gemeindeausschuss beratschlagt werden). Herrn Struckmeyer sei für seinen Einsatz bei diesen Unternehmungen einmal herzlich Danke gesagt. Und schon steht für ihn mit dem Einbau von neuem Mobiliar im ehemaligen Amtszimmer ein weiteres Projekt auf der Tagesordnung.

Beschlossen wurde der Kauf von neuen wasser- und schmutzunempfindlichen Sitzkissen für die Kinder. Die Filzmatten hatten sich nicht bewährt und waren ohnehin nur zum Testen geliehen.

Um das Kirchengelände zur Straße hin zu öffnen und für Vorübergehende transparent zu machen, dass sich hinter dem Zaun eine Kirche befindet, sollte das zweiflüglige Tor in der Zeit von 8 bis 22 Uhr offengehalten werden. Die Umsetzung dieses Beschlusses wird noch nicht durchgehend angewandt. Ein Gespräch mit den Mietern des Vorderhauses soll etwaige Befindlichkeiten klären helfen.

Die mobilen Bänke auf dem Kirchengelände sind durch Herrn Scheidereiter repariert worden und konnten zu unserem Gemeindefest am 9. Juni wieder benutzt werden. Lediglich die beiden fest aufgestellten Bänke am Glockenturm und vor der Kompostecke warten noch auf ihre Instandsetzung.

Vielleicht haben Sie es auch bemerkt, obwohl äußerlich nicht unbedingt erkennbar: Wenn Sie ins Kirchenbüro wollen, gehen Sie durch eine neue Tür ins Entree. Die alte Tür aufzuarbeiten wäre auch nicht billig gewesen und hätte zudem den angestrebten Effekt der energetischen Sanierung des Gemeindezentrums nicht erfüllt.

Immer wieder wird die mangelhafte Akustik im Kirchsaal angesprochen. Mehrere Optionen hat das Gespräch mit einem Akustiker ergeben, mit denen das Problem angegangen werden kann. Eine kostenneutrale Variante wurde am 5. August im Gottesdienst mit einer veränderten Stuhlanordnung  und Positionierung von Pfarrer und Lektor im Altarraum erprobt. Wesentliche positive Ergebnisse brachte dies jedoch nicht. Wir müssen also weiter experimentieren und dafür auch Geld in die Hand nehmen.

Aus der Gemeindeleitung grüßt Sie herzlich
Ihr Bernd Wulff