Logo Headline

Startbutton Kontaktbutton

Gemeindelebenbutton
Gottesdienstplanbutton
Aktuellesbutton
Veranstaltungsbutton
Kirchenmusikbutton
Christenlehre
Archivbutton
Linksbutton

  Archiv

Andachten

Aus der Gemeindeleitung

Unsere Gebäude

Gottesdienst und Kirche

Kirche und Gesellschaft

Kirchenmusik

Festkreis des Jahres

Mitarbeiter

Berichte und Galerien



Andachten


 

Dezember 2012 Mache dich auf und werde licht, denn dein Licht kommt.
Jesaja 60, 1
November 2012 Wir sind der Tempel des lebendigen Gottes.
2. Korinther 6, 16
Oktober 2012
Gott wird freundlich sein dem, der auf ihn harrt,
und dem Menschen, der nach ihm fragt.
Klagelieder 3, 25


Aus der Gemeindeleitung
Gemeindeleitung

 


Aus der Gemeindeleitung
(November 2012) Liebe Gemeinde, wenn Sie das Kirchengelände über den Torweg am Sterndamm betreten, wird Ihnen als Ortskundige der Wegweiser zur Kirche am rechten Torpfeiler auffallen und die Frage aufwerfen, wozu der gut sein soll. Wie gerade geschrieben: Sie sind ortskundig. Fremde aber stehen vor dem Gelände, wissen, dass die Haltestelle der BVG „Kirche Johannisthal“ heißt, sehen aber nur das große Schild „Evangelische Kirchengemeinde“ und das graue Vorderhaus (welches uns als Eigentümer gerade viel Kopfzerbrechen macht wegen diverser Baumängel). Der Wegweiser soll da Hilfestellung geben, um unser Gemeindezenrum besser zu finden. ...

Aus der Gemeindeleitung
(Oktober 2012) der letzte Bericht aus der Gemeindeleitung schloss mit der Feststellung, dass wir für die Lösung des Akustikproblems noch Geld in die Hand nehmen müssen. Die erprobte Variante mit der veränderten Anordnung der Stühle und des Altars haben zu keinem nennenswerten Ergebnis geführt. Inzwischen haben wir noch einen weiteren Akustiker konsultiert. Eine befriedigende Lösung, die einerseits die derzeitig für Konzerte hervorragende gute Akustik erhält und gleichzeitig auch das gesprochene Wort verständlich wiedergibt, wird es nach seiner Einschätzung nicht geben. Die Schwierigkeiten sieht er begründet im fast quadratischen Grundriss des Kirchsaales und den großen Fenstern links und rechts des Altars. ...

Aus der Gemeindeleitung
(September 2012) von zwei Gemeindeleitungssitzungen gibt es diesmal zu berichten. Wenn auch noch der kalendarische Sommer gegenwärtig ist, müssen wir uns schon über den Winter – konkret: über die Schneebeseitigung auf unserem Kirchengelände  Gedanken machen. Über viele Jahre hat Herr Lehmann diese Aufgabe im Rahmen seiner Hausmeistertätigkeit übernommen. Mit Erreichen seines Rentenalters wurde die Straßenschneereinigung einer Firma übertragen; das restliche Kirchengelände von Schnee zu räumen, ließ sich Herr Lehmann jedoch nicht aus der Hand nehmen. ...

Aus der Gemeindeleitung
(Juni 2012) im Gemeindebrief vom Monat Mai konnten Sie einen Bericht über die Gemeindeversammlung lesen, der mit dem Satz schloss: „Der Gemeindekirchenrat wird weiter an den aufgeworfenen Fragen arbeiten.“ Und so stand bei der letzten Sitzung ein Resümee besagter Versammlung am Anfang. ...

Aus der Gemeindeleitung
(Mai 2012) Die letzte Gemeindeleitungssitzung ergab dieses Mal nur Weniges, das für Sie von Interesse sein könnte, beispielsweise die Summe von 181.872,00 €. In dieser Höhe wurden für 2012 die Einnahmen und Ausgaben unserer Gemeinde beschlossen. Auch ein Thema war die weitere Ausgestaltung des Gemeinderaumes. ...

Aus der Gemeindeleitung
(April 2012) Wie in jedem Jahr trafen sich die Gemeindeleitungen aus Baumschulenweg und Johannisthal zu einem gemeinsamen Wochenende vom 17. bis 19. Februar 2012 in Hirschluch. Als geistliches Thema war für die Tage „Beschäftigung mit Tod und Sterben: Wie lebe ich mit meiner Sterblichkeit/Hoffnung im Angesicht des Todes/Umgang mit Trauer und Trauernden“ gewählt worden. Für solche Themen bleibt naturgemäß in den Sitzungen keine Zeit. ...

Aus der Gemeindeleitung
(Februar 2012) Denke niemand, mit dem Wiedereinzug in das sanierte Gemeindezentrum gäbe es nichts mehr zum Thema „Bau“ zu besprechen. So hatte ich schon im letzten Gemeindebrief geschrieben, dass sich manches erst im Gebrauch zurechtrücken wird.  ...

Aus der Gemeindeleitung
(Januar 2012) Liebe Gemeinde, nachdem wir neun Sitzungen an unterschiedlichen Orten, wie Wohnungen der GKR-Mitglieder und im Jugendzentrum, abhalten mussten, konnte die Dezember-Sitzung wieder am angestammten Ort stattfinden. Und auch Sie konnten inzwischen das umgestaltete Gemeindezentrum mit seinen freundlichen, hellen und warmen Räumen in Besitz nehmen ...

2011
November
Geschätzte Leserin, geschätzter Leser
Aus der Gemeindeleitung
Ihre finanziellen Beiträge für unsere Gemeinde
Aus der Gemeindeleitung
Klausurtagung der Gemeindeleitungen von Johannisthal und Baumschulenweg

2010
November und Dezember 2010
Festgottesdienst mit Wermutstropfen
Die Wahlen zur Gemeindeleitung
Kirchengemeinde in der Öffentlichkeit
Aus den Beratungen der Gemeindeleitung im Oktober 
Die Arbeit mit Jugendlichen in schwerem Wasser 
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Aus der Sitzung der Gemeindeleitung am 17. Mai
Treffen der Gemeindeleitung mit VertreterInnen des Musik- ausschusses, des Diakoniekreises, des Handarbeitskreises am 27. April 2010
Aus der Sitzung der Gemeindeleitung am 12. April 2010
GKR-Rüste Johannisthal/Baumschulenweg
Bericht aus der Arbeit der Gemeindeleitung im Februar
Jahresplan für die Finanzen der Gemeinde

2009

Spenden im Gottesdienst
Politische Themen in der Gemeinde

Unsere
Gebäude

Kirche Johannisthal

Gemeindeversammlung am 22. April
Am Sonntag, dem 22. April trafen sich etwa 30 Gemeindeglieder nach dem Gottesdienst auf Einladung des Gemeindekirchenrates zu einer Gemeindeversammlung. Die Leitung der Versammlung lag in den Händen der Vorsitzenden des GKR Frau Dr. Hinz. Nach Begrüßung und einleitenden Worten von Frau Dr. Hinz berichtete Herr Dr. Scheidereiter über die positiven Erfahrungen der Nutzung des umgebauten und renovierten Kirchsaales seit der Wiedereröffnung am 1. Advent 2011.  ...

Die evangelische Kirche in Johannisthal hat ihre Tore wieder weit geöffnet!
Verstreut und betreut war sie – unsere Gemeinde – während der Bauzeit, zu Gast bei helfenden Nachbargemeinden. Die Gottesdienste fanden in Baumschulenweg statt, die Musiker konnten in der katholischen Gemeinde in der Waldstraße, in der methodistischen Kirche Oberschöneweide und in der Bekenntniskirche proben, das meiste Mobiliar war in der Gemeinde in Oberschöneweide ausgelagert, das Büro hatte im Jugendzentrum Platz gefunden. Vielleicht ist aber durch diese Umstände die Gemeinde auch enger zusammen gerückt? Immer wieder kamen Gemeindeglieder auf das Baugelände, um zu schauen, wie weit die Arbeiten voran geschritten waren. Nun ist es soweit! Wir können wieder gemeinsam feiern und singen, hören und musizieren, reden und streiten – ein Gemeindeleben führen. ... 

Predigt zur Wiedereröffnung des Gemeindezentrums der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Johannisthal am 27. November 2011
Wir ziehen wieder ein in dieses Haus. Wie zieht Gott da mit? Oder bleibt er draußen? Weil wir wegen Überfüllung geschlossen haben – für Gott? - Weil wir nicht gerade über Langeweile klagen können - ausgefüllt mit allem, was wir zu tun haben, was uns interessiert, worum wir uns kümmern, was wir gern miterleben und wo wir ausspannen … Platz für Gott? – Bei wem in Johannisthal? - Sie, ja Sie gehen extra in den Gottesdienst. So machen Sie Platz für Gott. –Dieses Haus soll ein Platzhalter für Gott sein, in Johannisthal....

2011
Aus Kiezblick Dezember 2011
Wiedereröffnung unseres Gemeindezentrums am 1. Advent
Baugeschehen im Gemeindezentrum Johannisthal
Liebe Leserin, lieber Leser,
Sie interessiert, wie es mit dem Bau am Gemeindezentrum losgegangen ist? 
Rückblick auf den Gemeindeabend am 14. 01. 2011

2010

Zeit der Inventur 
Planungen für die Grundsanierung und Renovierung des Gemeindezentrums 
Gemeindeversammlung am 26. September
Eine mit dem geplanten Bauen verbundene Hoffnung
Planung der Grundsanierung und Renovierung des Gemeindezentrums
Charlotte Kieckeben erzählt: Visionen
Die Grundsanierung des Gemeindezentrums
Kirche ist eine geschenkte Bewegung ... und ein geschaffenes Gebäude?
Grundsanierung des Gemeindezentrums

2009

Ein Jahr Förderverein zur Erhaltung des ev. Kirchengebäudes in Johannisthal e. V.
Aus der Gemeindeleitung
Wartungs- und Reparaturarbeiten kosten
Wir wollen es gemeinsam schaffen
Gemeindeversammlung am 20. September 2009 Verleihung des Preises "Startkapital Für Kirchen-Fördervereine" an unseren Förderverein
Preis für Kulturförderverein im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick
Einladung zur Gemeindeversammlung am 20. September 2009
Unsere Kirche
Unsere Kirche
Welches Kirchgebäude können wir uns künftig leisten

2008
Wer Geld in unser Kirchgebäude gesteckt hat
Sanierung oder Abriss?
Bericht zur Gemeindeversammlung vom 21. September 2008

Gottesdienst und Kirche

Der Reformationstag heute
(Oktober 2012) Wie können wir heute den Reformationstag erleben? Die Einkaufszentren in Berlin sind gut besucht an diesem Tag. In Berlin ist Arbeitstag, in Brandenburg Feiertag.  In Berlin finden abends und in einigen Gemeinden vormittags (für Schulkinder) Gottesdienste statt. Häufiger als Gottesdienstbesucher wird man aber abends Kinder auf den Straßen treffen, die verkleidet sind und Halloween feiern wollen. ...

Vorstellung der Konfirmanden
(Juni 2012) In diesem Jahr werden 13 Jugendliche konfirmiert. In den zwei Jahren ihres Konfirmandenunterrichts haben sie sich auf diesen besonderen Tag vorbereitet. Die Konfirmanden beschreiben die gemeinsame Zeit miteinander so  ...

Gemeinsame Gemeindeversammlung
Am 11. September 2011 führten die Gemeinden Baumschulenweg und Johannisthal ihre Gemeindeversammlung gemeinsam durch. Denn im Mittelpunkt stand ein Thema, dass beide Gemeinden gleichermaßen bewegt: Seit über einem halben Jahr werden nun bereits gemeinsame Gottesdienste unserer Johannisthaler Gemeinde mit der Baumschulenweger Gemeinde in Baumschulenweg gefeiert. Wie erleben wir Gemeinden das? Und ergeben sich daraus Wünsche für die zukünftige Zusammenarbeit? …  

2011
Gottesdienste im Seniorenheim in Berlin - Johannisthal 
Eine neue Predigtreihe – zum Vater unser 
Dauernd Geld

2010

Gemeindebeitrag – was das heißt
Noch mehr Kirchen in Johannisthal
Wozu Kirchenglocken läuten

2009

Kollekten
Konfirmationsgottesdienste
Bischofswahl
Applaus zu-ge-lassen
Der Kreisdiakonie-Ausschuss sucht Mitstreiter

Älter
Gedanken zum Gottesdienst

Kirche und Gesellschaft

Kinder im Gazastreifen
(November 2012) Wer wie Sister Susan Sheehan DC, als Vinzentinerin seit fast 30 Jahren im Nahen Osten lebt und arbeitet und seit weit über 10 Jahren regelmäßig im Gazastreifen unterwegs ist, um dort den bedürftigen Kinder zu helfen, erlebt jeden Tag, wie Menschen sich vom Bösen überwinden lassen. Dem setzt sie sich entgegen, jeden Tag aufs Neue. Vor elf Jahren, als ich sie während meines Zivildienstes in einem Kinderheim in Jerusalem kennen gelernt habe, ist sie praktisch ohne finanzielle Mittel an verschiedene Schulen und zu Familien im Gazastreifen gefahren, hat Lehrer miteinander vernetzt, getragene Kinderkleidung mitgebracht so viel sie und ihre Begleiter schleppen konnten und mit gebrauchten Schulmaterialien ausgeholfen. ...


Zum Tod von Erwin Heretsch
(September 2012) Im Juli 2012 ist nach langer Krankheit Erwin Heretsch im Alter von 86 Jahren im katholischen Pflegeheim in Schirgiswalde verstorben. Unsere Johannisthaler Gemeinde hat ihm, besonders in den Jahren 1978 – 1993, viel zu verdanken. Ursprünglich  Lehrer, war er aber wegen seines Glaubens innerhalb des Volksbildungssystems der DDR nicht mehr tragbar. So wurde er Katechet in der katholischen Kirchengemeinde Schirgiswalde. ...

Würdigung: Dr. Eberhard Drachenberg
(Juni 2012) "Das wusste ich ja gar nicht" sagten mir etliche Gemeindeglieder in den letzten Wochen, nachdem sie in der "Berliner Woche" einen Artikel über einen Mann aus unserer Gemeinde gelesen hatten. Die Rede ist von Herrn Dr. Erhard Drachenberg. Ich habe ihn kennengelernt, als ich mit meiner Familie 1977 nach Johannisthal zog.  ...

2011
Eine Geschichte
Reformationsfest 

2010

Von Liebe und Tod
E c c e   H o m o

2009

Politische Themen in der Gemeinde
Wozu hier noch gemeinsame ethische Bildung? Albrecht Schönherr ist tot
Religionsunterricht und Ethik an öffentlichen Schulen in Deutschland

2008

Pro-Reli

Kirchenmusik


 


Unsern Gospelchor auch zuhause hören
(November 2009) Die Landschaft der Musikstile ist heute bunt. Die Kirchenmusik in unserer Gemeinde ist vielfältig. Und wir sind froh, dass junge Menschen mit unserem Kantor, Herrn Martin Fehlandt, im Gospelchor singen. Damit Viele sich noch häufiger als sie auftreten an ihnen erfreuen können, haben sie eine CD aufgenommen. ...

… und: DANKE!
(November 2009) Ist Ihnen schon aufgefallen: Ab und zu sehen Sie hier und da in Johannisthal Plakate von unserer Gemeinde, oft von Konzerten in unserer Kirche. Sind Sie schon dahinter gekommen, wie die Plakate dorthin gelangen? – Herr Bästel aus unserer Gemeinde bringt sie an die verschiedenen Stellen. ...

Festkreis des Jahres

  • Das Kirchenjahr
  • Advent
  • Weihnachten/Epiphanias
  • Osterfestkreis
  • Himmelfahrt
  • Pfingsten
  • Trinitatis
  • Erntedank
  • Reformation
  • Der Jahreskreis schließt sich

  • Mitarbeiter 

    Janine Joshi
    (Februar 2012) Liebe Gemeindeglieder, ich beginne im Februar meinen Dienst als Pfarrerin im Entsendungsdienst. Daher möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen: Mein Name ist Janine Joshi, ich wurde vor 31 Jahren in Finsterwalde geboren und bin dort auch aufgewachsen. Nachdem ich mein theologisches Studium in Berlin und das Vikariat in Bernau erfolgreich beendet habe, werde ich nun hier im Pfarrsprengel Oberspree-West zu 50% die Konfirmanden- und Jugendarbeit übernehmen. ...

    2011
    Unser neuer Superintendent 

    2010

    Arbeit mit Kindern in unserer Gemeinde

    Gussew
    Gumbinnen


    Die Diakonie in Gussew
    (März 2012) Als wir – die Johannisthaler Kantorei - im September 2011 „unsere“ Orgel in der Salzburger Kirche in Gussew besuchten, waren wir im Diakonie-Zentrum „Salzburger Haus“ untergebracht. So haben wir neben dem normalen Gemeindeleben ganz besonders die Diakonie kennengelernt. [...]  Während der Vorbereitungen für unseren Russland-Abend am 6. Januar 2012 erreichte uns nun der Hilferuf aus der Probstei Kaliningrad: es fehlt die Hälfte des Jahresetats, wichtige Dienste müssen wegfallen, Mitarbeiter entlassen werden. Davon wird auch die Diakonie Gussew betroffen sein, die wir als lebendigen Mittelpunkt der Gemeinde und unverzichtbaren Dienst erlebt haben. ... 

    2011
    Auf den Spuren der „kleinen“ Johannisthaler Orgel
    Und noch einmal die Orgel 
    Geschwisterlich teilen

    2010
    Unsere kleine Orgel erklingt zu Weihnachten in Gumbinnen
    Die Salzburger Kirche in Gumbinnen


    Berichte und Galerien

    2012
    Am 9. Juni war in Johannisthal HOCHzeit der Wurzeln
    25 Jahre Friedens-, Gesprächs-, Hausbibelkreis
    Gemeindefahrt
    Wochenende der Generation 50plus

    2011
    Nah dran & hoch hinaus - 100 Jahre Kirche und VHS in Baumschulenweg
    Straßenfest der Kirchengemeinden Baumschulenweg und Johannisthal
    Das war ein Erlebnis (Swabidudaah)!
    Evangelischer Kirchentag vom 1. bis 5. Juni  in Dresden
    Unsere Gemeindefahrt nach Kloster Zinna und Jüterbog (Mai) 
    Ein Wochenende in Dahme (Februar)

    2010
    Advent in der Kirche (4. Dezember)
    Familienrüste in Mötzow bei Brandenburg (September)
    Nachlese Trödelbasar (4. September)
    Höhepunkte in unserem Gemeindeleben (September)
    Brunnenkollekte (September)
    Kinderfreizeit in Waldsieversdorf (6.-9. Juli)
    Jerichow, Tangermünde, Wust und Briest (Gemeindereise 5. Juni)
    Damit ihr Hoffnung habt (Mai)
    4. Benefizkonzert zur Erhaltung der ev. Kirche in Johannisthal (17. April)
    Gemeinde-Wochenende in Dahme vom 19.-21.03., für die Generation 50 plus
    3. Benefizkonzert zur Erhaltung der ev. Kirche in Johannisthal (14. März)
    2. Benefizkonzert zur Erhaltung der ev. Kirche in Johannisthal (23. Januar)

    2009
    Adventsmarkt 2009
    Lichterfahrt im Dezember 2009
    Erntedankfest 2009
    Familienfreizeit in Hirschluch vom 11. bis 13. September 2009
    Trödelmarkt 2009 (5. September 2009)
    Fest der Ehrenamtlichen (3. Juli 2009)
    Ein kleiner Rückblick (Juli 2009)
    Gemeindefest am 20. Juni 2009
    Bildergalerie - Chorfest am 16. Juli 2009
    Förderverein – das 1. Benefizkonzert (6. Juni 09)
    Gemeindeausflug per Rad am 6. Juni 2009
    Gemeindefahrt zum gläsernen Schatz (9. Mai 09)
    Kinderchor- und Bibelwochenende (21. und 22. März 09)
    Festgottesdienst 30 Jahre Posaunenchor (11. März 09)
    Die Mittelalterrüste (50 plus) in Dahme (20. bis 22. Februar 09)

    Klausurtagung der GKR Baumschulenweg und Johannisthal 2009

    2008
    Adventsmarkt 2008
    Lichterfahrt 2008
    Familienwochenende im Oktober 2008 in Mötzow
    Dreißig Jahre Posaunenchor
    Der Johannisthaler Sommertrödel (30. August 08)

    2007
    Benennung der Strassen 194-197 am 2. Mai 2007 zu Johannes-Sasse-Ring
    Gedicht zur Einführung von Pfr. Dr. Reinhard Kähler
    Galerie: Einführung von Reinhard Kähler
    Trödelbasar 2007
    Erntedank_2007

    2006
    Rüstzeit des Gemeindekirchenrates 2006

    Leserzuschriften


    Liebe Leser, liebe Leserinnen,
    Frau Gäbler regt an, dass sich auch  im Gemeindebrief zu Fragen des Glaubens geäußert werden kann. Wir nehmen diese Anregung auf und sind gespannt auf Ihre Reaktion.
    Der Redaktionskreis

    Glauben und Verstehen: Was sind wir - Illusion oder Wirklichkeit?
    (Von Petra Gäbler / Oktober 2012) In einem Gottesdienst im Februar 2012 pries die Gemeinde mit dem Psalm 103 den heiligen Namen Gottes und seine Gerechtigkeit. Die Verse 14 bis 16 enthalten die Begründung: „Denn Er weiß, was für ein Gebilde wir sind; er gedenkt daran, dass wir Staub sind. Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras, er blüht wie eine Blume auf dem Felde. Wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da, und ihre Stätte kennt sie nicht mehr.“ Welch eine liebliche Sprache, die den Menschen beschreibt - damals. Wenn heute jemand einen Psalm dichten müsste, dann würde das Leben des Menschen gewiss nicht mit dem Gras und einer Blume auf dem Felde verglichen werden. Trotzdem stimmen Anfang und Ende: Wir sind Staub ... und wenn der Wind darüber geht, sind wir nimmer da und kennen die Stätte nicht mehr. ...

    Glauben und Verstehen - . . . Gott gebe der Welt Frieden . . .
    (Petra Gäbler / Juni 2012): Wenn ein Mensch zwischen Dingen, Ereignissen und Denkweisen steht, ist er in Konflikt und der Friede ist in Gefahr. Die Verpflichtung Einem oder Anderem gegenüber muss total sein, wenn sie den Geist nicht spalten soll. Um in Frieden bestehen zu können, muss der Konflikt zwischen beiden Seiten aufgegeben werden. ...

    Glauben und Verstehen - Was wir vom ewigen Leben erhoffen
    (Petra Gäbler / 23. März 2012): So wie Gott ewig ist, ist das Leben ewig, denn Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde. Wie sich der Einzelne das ewige Leben vorstellt, hängt – so glaube ich – davon ab, welche individuellen Erfahrungen  im Leben gemacht wurden und welche Leitgedanken des Glaubens durch die Kirche vermittelt und angenommen wurden. ...