logo Headline

Startbutton Kontaktbutton

Gemeindelebenbutton
Gottesdienstplanbutton
Aktuellesbutton
Veranstaltungsbutton
Kirchenmusikbutton
Christenlehre
Archivbutton
Linksbutton

Gedanken zum Monatsspruch

„… denn wo euer Schatz ist, da wird auch euer Herz sein.“

Evangelium nach Lukas 12, 34

Geld verfällt.
Wer nichts Erspartes hat, dem kann‘s egal sein.
Es muss ja nicht Geld sein, was einem am Herzen liegt.

Wo fassen Sie sich ein Herz und was gehen Sie beherzt an? Was ist Ihnen ein Herzensanliegen? Wie gut, wenn das, was Sie da schätzen, niemals schrecklich wird, so dass Ihnen das Herz in die Hose rutscht. … und niemals so verloren geht, dass es Ihnen das Herz zerreißt. Wessen Herz nicht aus Stein ist, dem kann das Herz schwer werden. Gut, wenn wir dann unser Herz ausschütten können.
Es sind sicher besondere Momente, wo wir herzlich lachen oder wo unser Herz vor Freude hüpft. Aber welcher Schatz, den wir uns zu Herzen nehmen, könnte auf Dauer sein?
Haben Sie einen Schatz im Himmel, der nicht wie unsere Wirtschaft einbrechen kann?
Ein Regenbogen und der Tau, milder Regen und Sternenglitzern verbinden Himmel und Erde: Was ist für Sie ein Schatz im Himmel?
„Du, Schatz!“ Die Geliebte.
Ja, ihre Augen kannst du in deinem Herzen mitnehmen. Und doch kann das Herz schwer werden, wenn es zum Abschied gerufen wird.

Aber wo unser Herz heilfroh ist, da ist ein Same vom Schatz im Himmel, und leuchtet wie der Regenbogen.
Und wo unser Herz keine dunkle Kammer ist, sondern geöffnet für gute Gefühle, da ist ein Same vom Schatz im Himmel und benetzt wie Tau.
Wer lernt, am Leben anderer Anteil zu nehmen, ohne daran den Himmel zu hängen, dessen Herz wird gestärkt wie von mildem Regen des himmlischen Schatzes.
Die Samen des himmlischen Schatzes gehen uns nicht umsonst zu Herzen. Sie werden aufgehen. Gott bürgt dafür.

Reinhard Kähler
Weitere Andachten